A Pleasant Apocalypse: Notes from the Grand Hotel Abyss

38,00 Euro

Ein Grand Hotel am Rande des Abgrunds? Der programmgebende Name des steirischen herbst ’19 – Grand Hotel Abyss – stammt aus der Feder des Philosophen Georg Lukács. Mit diesem Bild beschrieb er Anfang der 1930er-Jahre die Haltung europäischer Intellektueller und Kunstschaffender, die im Angesicht des aufkommenden Faschismus in ungehemmt-hedonistischer Manier feierten. Endzeitszenarien, bequem vom Sofa aus mitverfolgt, sowie kulinarische und kulturelle Komfortzonen in Form von „Genusshauptstädten” zeigen: Der Weltuntergang lässt sich auch heute durchaus angenehm und aufregend gestalten.

Der Reader der 52. Ausgabe des steirischen herbst dokumentiert das Geschehen und erkundet entlang von Essays, Künstler*innentexte und zahlreichen Abbildungen sowohl die aktuelle Relevanz dieses historischen Kontexts als auch die Bedeutung kritischer künstlerischer Haltungen.

Herausgeber
Ekaterina Degot, David Riff

Texte von
Ariel Efraim Ashbel, Keti Chukhrov, Goran Ferčec, Riccardo Giacconi, Eva Illouz, Siegfried Kracauer, Stephan Lessenich, Daniel Mann, Marko Radmilovič, Aaron Schuster, Vladimir Sorokin, Hasso Spode, Michiel Vandevelde, Gernot Wieland, Evan Calder Williams

Gestaltet von
Grupa Ee

Englisch, Mai 2020
248 Seiten, 78 Abbildungen, 15 × 24 cm, Broschur
Hatje Cantz Verlag
ISBN 978-3-7757-4746-2