steirischer herbst Research Fellowship Lecture
Lisa Moravec

Sometimes I Think I Was a Parrot, but Then I Realized I am Only a Fish: On “Animal Art” and Its Contemporary Condition

1987 veranstaltete der steirische herbst die erste große, provokative Übersicht über mit Tieren gemachte Kunst. Die Ausstellung Animal Art wurde vom Künstler Richard Kriesche unter der künstlerischen Leitung von Peter Vujica kuratiert und beschäftigte sich mit der körperlichen Animalität in der Gesellschaft. Kriesche versammelte die Arbeiten von rund vierzig renommierten internationalen und nationalen Künstler:innen, die in der frühen zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit lebenden Tieren in verschiedenen Medien (Performance, Musik, Objekte, Film, Fotografie) gearbeitet haben. Körperliche Animalität findet sich vor allem in den ausgestellten Arbeiten österreichischer Künstlerinnen und Künstler aus dem Umfeld der Wiener Aktionisten.

In ihrem Vortrag konzentriert sich Lisa Moravec auf den kuratorischen Prozess und die öffentliche Rezeption der Ausstellung sowie auf die Arbeit der ausgestellten österreichischen Künstler:innen, um die Beziehung zwischen Tierrechtsbewegung und Körperpolitik zu untersuchen. Wenn die Arbeit mit Tieren in der Kunst im Kern eine politische Frage ist, die darauf abzielt, „das Lebende“ zu verteidigen, dann bieten der steirische herbst ’87 und andere tierische Arbeiten, die er in seiner Geschichte ausgestellt hat, einen Ausgangspunkt, um die gesellschaftspolitische Relevanz des Festivals heute durch eine enge Auseinandersetzung mit seinem Archiv neu zu überdenken.

Lisa Moravec arbeitet an der Schnittstelle von Performance und visueller Kunst. Seit dem Abschluss ihres Doktorates am Royal Holloway, University of London, lehrt sie zeitgenössische Performance am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien. Sie war redaktionell tätig für Photography & Culture und Platform: A Journal for the Dramatic and Performing Arts und hat in akademischen Zeitschriften (Dance Chronicle, Contemporary Theatre Review), Kunstmagazinen (PW-Magazine, Texte zur Kunst, Burlington Contemporary, springerin), Ausstellungskatalogen und in Künstler:innenpublikationen veröffentlicht. 2021–22 erhielt sie ein Post-Doc-Forschungsstipendium, angesiedelt an der Akademie der Bildenden Künste in Wien.

14.10., 17:00


In englischer Sprache

Anmeldung: seyerl [​at​] steirischerherbst.at

Neue Galerie Graz (Auditorium)
Joanneumsviertel und Neutorgasse 45 (historischer Eingang)
8010 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle