musikprotokoll

ORF Radio-Symphonieorchester Wien & Klangforum Wien
concert grandiose

Es ist und war von Anfang an ein sowohl künstlerisches als auch kulturpolitisches Statement: Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien musiziert gemeinsam mit dem Klangforum Wien wie schon einmal beim musikprotokoll 2014. Die Vorlage lieferte Georg Friedrich Haas, der ein concerto grosso für Kammerensemble und Orchester konzipierte. Die Idee: Ein Werk kombiniert großorchestralen Klangsinn mit den Feinheiten eines ensemblehaften Solistenkollektivs als ein quasi neues zeitgenössisches und luxuriöses Genre von Musik. Das Orchester als essenzieller Klangkörper der vergangenen 250 Jahre europäischer Musik war in all diesen Jahren im Genre Konzert immer wieder künstlerischer Partner von Instrumentalsolisten – sozusagen von Vivaldi bis Rihm. Das Ensemble als Träger zeitgemäßer Musik hingegen entstand in der uns heute geläufigen Form erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts als Solist*innenkollektiv. Nun spielen das Klangforum Wien und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien gemeinsam – auf zu neuen Klangufern. Nach Aufführungen von Stücken von Georg Friedrich Haas, Zeynep Gedizlioğlu und Vito Zuraj folgen 2018 zwei weitere Uraufführungen, eine Komposition für Orchester und Ensemble von Bernd Richard Deutsch und eine von Marko Nikodijevic.

5.10., 19:30

Helmut List Halle
Waagner-Biro-Straße 98a
8020 Graz

Google Maps

Tagespass 22/18 Euro

Bernd Richard Deutsch, Murales UA
Marko Nikodijevic, virus UA

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Klangforum Wien
Dirigent: Johannes Kalitzke
Komposition: Bernd Richard Deutsch, Marko Nikodijevic

Die Kompositionsaufträge von Bernd Richard Deutsch und Marko Nikodijevic wurden von der Ernst von Siemens Musikstiftung finanziert.