Orpheum

Orpheumgasse 8
8020 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle
http://www.spielstaetten.at

Google Maps

Orpheum, Foto: Lupi Spuma

Künstler*innen

Über

Das Grazer Orpheum war in seiner ereignisreichen Geschichte immer als Schauplatz leichter Unterhaltung für ein breites Publikum bekannt. Es wurde als Bierhalle genutzt, verfügte über kurparkähnliche Außenanlagen und beherbergte ein Varietétheater. Nach der Zerstörung des Gebäudes im Zweiten Weltkrieg und dem anschließenden Wiederaufbau wurde es als Kino und später als „Haus der Jugend“ genutzt. Seine bewegte Geschichte ist auch an seiner heutigen Architektur ablesbar. Ein Portikus mit dorischen Säulen, über dem ein großer Balkon thront, verleiht der Fassade ihren eigenen Charakter. Im Inneren erwartet das Publikum eine traditionelle Proszeniumsbühne. Eine Reihe pragmatischer Umbauten, die im Lauf der Jahrzehnte durchgeführt wurden, überdecken die einstmalige schlichte Eleganz der 1950er-Jahre. Diese Umbaumaßnahmen sorgten allerdings auch für die Flexibilität, die das Orpheum heute zu einem der vielseitigsten Veranstaltungsorte für Kabarettvorstellungen, Konzerte, Performances, Theateraufführungen und mehr machen.