Mit Wiebke Porombka, Daniela Strigl, Philipp Theisohn und Daniel Wisser
Moderation: Klaus Kastberger

Österreichische Literatur? Macht diese Frage heute überhaupt noch Sinn? Vier berufene Menschen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich erklären in einleitenden Statements, was sie von diesem Land und seiner Literatur halten und wie das eine zum anderen passt. Klischees auf dem Prüfstand, Thesen im Wanken.

4.10.19, 20:00

Literaturhaus Graz
Elisabethstraße 30
8010 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle
http://www.literaturhaus-graz.at

Google Maps

Verlängerte Öffnungszeiten an Veranstaltungstagen im Literaturhaus: 10:00–19:00

Soweit nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen in deutscher Sprache statt.

Eintritt frei mit Festival-Pass
Garantierte Plätze nur nach Anmeldung über www.literaturhaus-graz.at bei der jeweiligen Veranstaltung