Stephan Lessenich

Neben uns die Sintflut – Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis
Vortrag

Um den Preis des westlichen Wohlstands geht es im Vortrag von Stephan Lessenich. In seinem 2016 erschienenen Buch berichtet er über die durchweg katastrophalen Folgen des Wirtschaftswachstums der letzten Jahre. Wie Lessenich betont, sind diese vor allem im Globalen Süden zu spüren. Dieser dient nicht nur als Rohstofflieferant für sämtliche Industrien im Norden, sondern auch als Auslagerungszone für Abfall und Gewalt. Da deren Ausmaße nicht mit den europäischen Moralvorstellungen vereinbar sind, werden sämtliche Auswirkungen und Kosten des Wirtschaftswachstums immer wieder von der sogenannten Externalisierungsgesellschaft verdrängt – nicht nur in die geografische Peripherie, sondern auch in die gedankliche. Angesichts immer eklatanterer Zustände ist man versucht, Verantwortung abzugeben und die Schuld auf korrupte postkoloniale Eliten zu schieben. Das Gewissen beruhigt man indes durch Fair-Trade-Einkäufe und Spenden. Nur ein radikales Umdenken und die Beschränkung des eigenen Konsumverhaltens könnten, so Lessenich, die Situation wirklich verändern und die drohende Sintflut noch aufhalten.


Stephan Lessenich (1965, Stuttgart) ist Soziologe. In seiner Forschung befasst er sich mit der Theorie des Wohlfahrtsstaates, politischer Soziologie, dem institutionellen Wandel, der Soziologie des Alters und des Alterns sowie mit der Soziologie des Konsums. Stephan Lessenich lebt in München.

1.10.19, 19:00

Dauer: 60 min.

Forum Stadtpark
Stadtpark 1
8010 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle
http://www.forumstadtpark.at

Google Maps

Deutsch 

Eintritt frei