Beth Stephens und Annie Sprinkle

Die Ökosexuellen kommen!
Vortrag

In ihrem Vortrag stellen Beth Stephens und Annie Sprinkle ihr Konzept von Ökosexualität vor – einer neuen sexuellen Orientierung und aktivistischen Strategie in Zeiten des Klimawandels. Für Ökosexuelle ist die Natur selbst ein/e romantisch/e Partner*in, ein/e Geliebte*r. Sie ist sinnlich, erotisch und sexy. Ökosexualität schließt Sex mit Menschen ein, denn auch Menschen sind ein Teil der Natur und nicht getrennt von ihr zu betrachten. Seit Stephens und Sprinkle 2008 die ökosexuelle Bewegung gründeten, verstehen die beiden sich als Sexökologinnen, die den Grenzbereich zwischen Sexualwissenschaft und Ökologie erforschen. Ihre künstlerische Arbeit und ihre Lehrtätigkeit werden von dieser erweiterten Definition von Liebe und erotischem Vergnügen befruchtet. Durch multimediale Kunstprojekte, internationale Symposien, Ökosex-Wandertouren, Workshops und Filme haben sie bereits einen wachsenden Kreis begeisterter Anhänger*innen für sich gewonnen. In ihrem Vortrag verweben sie Geschichten, Bilder und Videoclips ihrer Liebes- und Sexabenteuer mit Brustkrebserfahrungen und dem ökologischen Aktivismus. Dem Publikum bieten Stephens und Sprinkle eine Einführung in den Ökosex und stellen 25 Arten vor, wie man mit der Erde Liebe machen kann: Denn Umweltschutz ist sexy und macht Spaß.


Beth Stephens (1960, Montgomery, West Virginia) ist Künstlerin, Bildhauerin, Filmemacherin, Fotografin sowie Professorin. Annie Sprinkle (1954, Philadelphia) ist eine ehemalige Pornodarstellerin, Fernsehmoderatorin, und Performancekünstlerin. Seit 2004 leben und arbeiten Stephens und Sprinkle zusammen und realisierten zahlreiche Performances, Theaterstücke, Ökosex-Symposien, Hochzeiten mit verschiedenen Naturobjekten, Wandertouren und Kunstausstellungen. Stephens und Sprinkle leben in San Francisco.

6.10.19, 18:00

Dauer: 90 min.

Helmut List Halle
Waagner-Biro-Straße 98a
8020 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle
http://www.helmut-list-halle.com

Google Maps

Englisch

Eintritt frei