Evgeny Morozov
The Way Out of Digital Capitalism

Ein Großteil der aktuellen digitalen Debatte scheint zwischen den Vorstellungen von absoluter Ermächtigung durch den Neoliberalismus – vor allem durch hippe und allgegenwärtige Online-Plattformen à la Uber oder Airbnb – und absoluter Beherrschung durch den Überwachungskapitalismus, in dem jede unserer Bewegungen nicht nur verfolgt, sondern auch vorprogrammiert wird, zu schwanken. Die erste verspricht, uns die Kontrolle zurückzugeben, allerdings um den Preis der ultimativen Unterwerfung unter die Logik des Marktes. Die zweite zeichnet zwar ein düsteres Bild, suggeriert aber, dass ein menschlicherer, weniger aufdringlicher Kapitalismus unsere Handlungsfähigkeit wiederherstellen könnte. Ist das alles, was die digitale Moderne uns zu bieten hat? In diesem Vortrag skizziert Evgeny Morozov die Grundzüge einer ganz anderen politischen Agenda, die darauf abzielt, die enormen Potenziale digitaler Infrastrukturen zu nutzen, um die demokratische Handlungsfähigkeit zu stärken, die Autonomie zu fördern und die individuelle und kollektive Entwicklung zu erleichtern.


Bio
Evgeny Morozov (1984, Salihorsk, Weißrussland) ist ein amerikanischer Autor und Forscher, der sich mit den politischen und sozialen Auswirkungen der Technologie beschäftigt. Morozovs Texte sind in Zeitungen und Zeitschriften auf der ganzen Welt erschienen. Zu seinen Büchern gehören The Net Delusion: The Dark Side of Internet Freedom (2011; dt. Smarte neue Welt: Digitale Technik und die Freiheit des Menschen) und To Save Everything, Click Here (2013). Morozov ist auch Initiator von The Syllabus, einem kuratierten Newsletter, der seit 2019 erscheint.

15.9., 19:00

In englischer Sprache

Online

Sie können an dem Online-Gespräch über Zoom teilnehmen, um Fragen zu stellen und Kommentare abzugeben. Bitte besuchen Sie https://zoom.us/j/99054584155.