Michiel Vandevelde

Human Landscapes—Book II (2019)
Performance

Der Abgrund zwischen Reich und Arm steht im Mittelpunkt der neuen Inszenierung für Stimme, Chor und Video von Michiel Vandevelde. In seinem Beitrag folgt er seiner anhaltenden Faszination für das epische Gedicht Menschenlandschaften (1938–1950) des kommunistischen türkischen Dichters Nâzım Hikmet und dessen Panorama der Türkei der 1940er-Jahre. Das von Vandevelde beim letztjährigen steirischen herbst inszenierte erste Buch dieses Werkes erzählte vielstimmig von einer Eisenbahnfahrt durch die Nacht in einem Wagen der dritten Klasse. Im zweiten Buch hört man nun die Stimmen der Reichen und Mächtigen. In einem prächtigen, mit Samt ausgekleideten Interieur der ersten Klasse unterhalten sie sich über ihre politischen Ansichten und enttäuschten Erwartungen. Als Kind des digitalen Zeitalters sucht Vandevelde bei Hikmet nun erneut nach Parallelen zu unserer Zeit. In seiner Inszenierung treten die Schilderungen der Privilegierten von Chaos und Aufruhr in einem Stimmengewirr von zwei Sprachen aus dem Dunkel der Nacht. Diese werden von historischen und zeitgenössischen Bildern kontrastiert und rhythmisch wiederkehrend von einem Live-Chor unterbrochen, der Arbeiterlieder singt, die an jene Reisenden im Dritte-Klasse-Abteil des ersten Buches von Hikmets Menschenlandschaften erinnern.

21.9.19, 22.9.19, 23.9.19, 19:00

Dauer: 80 min.

Großer Minoritensaal
Mariahilferplatz 3
8020 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle
http://www.minoritensaal.at

Google Maps

Verschiedene Sprachen mit deutschen, englischen und türkischen Untertiteln

Eintritt frei mit Festival-Pass
Begrenzte Kapazitäten, Reservierung empfohlen, Reservierungsgebühr: 2 Euro
Einzelkarte 16/12 Euro

In Auftrag gegeben von steirischer herbst ’19

Produziert von steirischer herbst ’19 in Koproduktion mit Kaaitheater (Brüssel)
Unterstützt von Flanders State of the Art

Regie: Michiel Vandevelde
Chor: Vocalforum Graz
Stimmen: Lois Brochez, Maarten Degraeuwe, Bryana Fritz, Anna Franziska Jäger, Stine Sampers, Mitch Van Landeghem, Jeroen Van der Ven und andere
Dramaturgie: Kristof van Baarle
Toningenieur: Wederik De Backer
Finanzmanagement: Klein Verzet vzw
Übertitel: Handan Özbas-Uysal
Residency: Kaaitheater und Kunstenwerkplaats Pianofabriek

22.9.19, 20:45

Landscapes of Decaying Luxury
Michiel Vandevelde im Gespräch mit Dominik Müller

Dauer: 60 min.

Großer Minoritensaal
Mariahilferplatz 3
8020 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle
http://www.minoritensaal.at

Google Maps

Englisch

Eintritt frei

Michiel Vandevelde (1990, Leuven, Belgien) ist Choreograf, Kurator und Autor. Politischer und künstlerischer Aktivismus ziehen sich wie ein roter Faden durch seine Praxis, die Choreografie, Diskurs und Performance umfasst. Er arbeitet sowohl in Kunstinstitutionen als auch außerhalb von ihnen. Michiel Vandevelde lebt in Brüssel.