Reverend Billy and the Church of Stop Shopping

Necessary Interruption (2021)
Predigt und Performance

Stoppt die Shoppokalypse! Das ist die Botschaft, die Reverend Billy and the Church of Stop Shopping in ihrer neuen Predigt und Performance verbreiten.

Ob drastische Klimaveränderungen oder die rasante Ausbreitung globaler Pandemien, die Gründe für diese Krisen liegen in der ungebremsten Nachfrage nach immer mehr Konsumgütern. Dass die so verschwendeten Ressourcen nicht ersetzt werden können, wird immer deutlicher. Doch trotz einer weit verbreiteten Weltuntergangsstimmung geht das Einkaufen weiter wie eine Party auf dem Pulverfass. Der Kapitalismus zwängt uns in zwei Kategorien, die über Nationalismus, Regionalismus und Identität hinausgehen: Wir sind entweder Touristen oder Flüchtlinge. Merkt das überhaupt jemand? Oder stehen wir unter einem Bann?

In dieser apokalyptischen Atmosphäre schlagen The Church of Stop Shopping und ihr spiritueller „Anführer“ Reverend Billy etwas vor, das sie als „notwendige Unterbrechung“ bezeichnen. Sie sind ein Spektakel für sich: extravagant, laut, amerikanisch. Man sieht sie, wie sie durch Graz ziehen, auf dem Weg von einer Predigt zur nächsten, wie sie die Hypnotisierten aufwecken, Rituale und kraftvolle Exorzismen durchführen. Sie bringen uns eine Botschaft aus der Zukunft: Wir müssen uns selbst, unsere Entscheidungen und unsere Beziehung zur Erde zurückgewinnen, geleitet von unseren Mentoren – Jahrhundertstürme, Waldbrände, Hitzewellen und Dürreperioden.


Bio
Reverend Billy and the Church of Stop Shopping ist ein radikales Performance-Kollektiv mit Sitz in New York. Reverend Billy, ein humoristischer Prediger, der von Performancekünstler William (Billy) Talen dargestellt wird, warnt vor dem bevorstehenden Ende der Menschheit durch manisches Shopping. Begleitet wird er vom Stop Shopping Choir unter der Leitung von Savitri D. Die Gruppe arbeitet seit den späten 1990er-Jahren zusammen und wurde 2011 durch ihre Guerilla-Interventionen bei den Occupy Wall Street-Protesten bekannt. Sie treten auch regelmäßig in herkömmlicheren Kontexten auf.

17.9., 18.9., 14:00

Palais Attems
Sackstraße 17
8010 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle

Google Maps

17.9., 18.9., 18:00

Joanneumsviertel (Eingang Kalchberggasse)
8010 Graz
♿ Zugänglich für Rollstühle


In englischer Sprache

Eintritt frei (Zählkarten)
Bitte sichern Sie sich Ihre kostenlose Zählkarte online oder im Besucher:innen- und Pressezentrum. Die Kapazität ist begrenzt. Bitte beachten Sie die aktuellen Covid-19-Zugangsbedingungen hier.

→  Zählkarten


The Church of Stop Shopping: Sunder Ganglani, Kai Pelton, David Yap, Francisca Benitez, Tewodros Tamirat, Killian Sundermann, Savitri D, William Talen


In Auftrag gegeben und produziert von steirischer herbst ʼ21

Mit großzügiger Unterstützung der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Wien