herbstvermittlung

Jährlich begleiten allgemeine Vermittlungsformate das Festivalthema und spezielle Formate viele der gezeigten künstlerischen Positionen und Arbeiten. Veranstaltungen wie Spaziergänge durch Ausstellungen, Essen mit Künstler:innen oder gestalterische Experimente wollen weniger erklären als Raum für gemeinsame Reflexion und Interpretation schaffen.


Formate zu Ein Krieg in der Ferne

Führungen und Workshops widmen sich den zahlreichen Perspektiven auf Kriege und Konflikte, die sich durch das Festivalprogramm ergeben. Im Zentrum stehen Formate zur Hauptausstellung, die in Kooperation mit dem Vermittlungsteam der Neuen Galerie Graz angeboten werden.

→  In der Ferne?
→  Aus der Nähe
→  Frühwarn-Fernmelder:innen
→  Kurator:innenrundgänge

Zur ORF-Langen Nacht der Museen finden nicht nur stündlich Rundgänge und Workshops in der Neuen Galerie Graz statt, sondern auch Führungen im Forum Stadtpark durch die Ausstellung

→  Harun Farocki gegen den Krieg


Manchmal hilft es, Gesehenes mit Distanz zu betrachten – zum Beispiel bei einem Glas in der herbstbar im Feinkost Mild und dem Format

→  Drink and Overthink

Ähnlich gesellig werden die informellen Abendessen mit Künstler:innen unmittelbar nach ihren Performances neu aufgelegt.

Eat and Greet


Neben Veranstaltungen rund um Ein Krieg in der Ferne gibt es auch weitere spannende Formate.

→  Rundgang durch das Parallelprogramm
→  Zeitgenössische Kunst sehen und verstehen

→  Ganzjährige Formate


Alle Touren und Workshops

In der Ferne?
Führung

Frühwarn-Fernmelder:innen
Workshop

ORF-Lange Nacht der Museen
Rundgänge und Workshops

Harun Farocki gegen den Krieg
Führung

Pädagog:innentour
Überblicksformat zur herbstvermittlung

Künstler:innengespräch
Mit Jannik Franzen

Drink and Overthink
Gespräch

Emancipation of Wonder
Workshop mit Volksschulen

Power, Gaze, and Agency
Improvisations-Workshop mit Giacomo Veronesi

Rundgang durch das Parallelprogramm

Kurator:innenrundgang
Führung und Gespräch


Ganzjährige Formate der herbstvermittlung

Abseits des Festivalzeitraums widmet sich die herbstvermittlung der Geschichte des steirischen herbst. Wie entstand eines der ältesten interdisziplinären Festivals, wie hat es sich verändert und wozu gibt es all das?

→  Basis-Workshop
→  Retrospektive Perspektiven: Historischer 3-D-Foto-Workshop
→  Retrospektive Perspektiven: Geführte Tour
→  Schul-herbst-Tage


Kontakt

Für Anfragen und Formate in englischer Sprache sowie für Menschen mit Behinderungen wenden Sie sich bitte an education [​at​] steirischerherbst.at oder an +43 316 823 007 89.