Kurator:in für bildende Kunst und Performance

Der steirische herbst ist ein interdisziplinäres Festival für zeitgenössische Kunst, das seit 1968 jährlich stattfindet. Ursprünglich der Nachkriegsavantgarde gewidmet, erfindet es sich mit jeder Intendanz neu. Unter Ekaterina Degot (seit 2018) konzentriert sich das Festival auf Auftragsarbeiten, die vom Festival in verschiedenen Medien – performativ und installativ, kinematografisch und diskursiv – produziert und meist als ortsspezifische Arbeiten an ungewöhnlichen Orten oder im öffentlichen Raum gezeigt werden. Das Festival erkundet den mittel- und osteuropäischen Kontext und die sich verschiebende Grenze zwischen westlich und nicht westlich in fesselnden Geschichten, die sowohl lokal als auch international auf Resonanz stoßen. Es spricht ein Publikum an, das über die Kunstwelt hinausgeht, und hat enge Verbindungen zu lokalen Initiativen. Die derzeitige Gestalt des steirischen herbst stellt sowohl das Format der Biennale als auch das des Theater- und Performance-Festivals infrage. Sein zentrales Anliegen ist es, Formen, Kontexte und Sprachen zu erschaffen, die der dezentralen Welt des 21. Jahrhunderts gerecht werden und gleichzeitig das avantgardistische Erbe des Festivals kritisch beleuchten.

Der steirische herbst sucht zur Verstärkung seines Teams ab 2023 eine:n Kurator:in für den Bereich bildende Kunst und Performance

Ihr Aufgabengebiet

Programmarbeit
→  Recherche und Beobachtung von Kunstszenen international, national und lokal, Aufbau von Netzwerken
→  Erforschung der Geschichte und des Kontextes von Graz, der Steiermark, Österreich und Mittel- und Osteuropa in Bezug auf die ganze Welt
→  Vorschläge für Künstler:innenprojekte und Programmelemente an die Chefkuratorin, deren Weiterentwicklung im Falle einer Zusage
→  Unterstützung der Chefkuratorin in allen kuratorischen Belangen
→  Mitwirkung an der Gestaltung des Jahresprogramms, der Struktur und der Themen des Festivals innerhalb eines Teams von Kurator:innen

Verwirklichung
→  Location Scouting für ortsspezifische Projekte, Recherche der Geschichte und der grundsätzlichen Machbarkeit
→  Budgetierung, Organisation, Management und Realisierung/Installation bestätigter Projekte in Zusammenarbeit mit Künstler:innen und dem Produktionsteam des Festivals
→  proaktives Herangehen an die Finanzierung und inhaltliche Mitwirkung bei der Beantragung von Fördermitteln (Recherche und Textarbeit)

Kontextualisierung
→  Entwicklung des öffentlichen/diskursiven Programms, Beteiligung am Vermittlungsprogramm und an der Publikumsentwicklung
→  Textarbeit zu Kunstprojekten
→  Entwicklung von Dokumentationsstrategien in Zusammenarbeit mit der Kommunikationsabteilung

Lokale Vernetzung
→  Aufbau und Pflege von Verbindungen zu lokalen Institutionen und der Kunstszene in Graz und der Steiermark und Zusammenarbeit mit ihnen, eine starke lokale Präsenz
→  Auswahl von Projekten für das Parallelprogramm des Festivals als Teil einer Jury, Begutachtung und Beantwortung von Einreichungen von Künstler:innen

Ihr Profil

→  umfangreiche Erfahrung im Kuratieren und Organisieren von Kunstprojekten in verschiedenen Medien, sowohl installativ als auch performativ
→  ein umfangreiches Netzwerk an internationalen Künstler:innen
→  ein Kunstnetzwerk innerhalb von Graz, der Steiermark und Österreich (bzw. die Bereitschaft, ein solches aufzubauen)
→  ein vertieftes Wissen über zeitgenössische Kunst und ihre Diskurse
→  ein anthropologisches Interesse an der Entwicklung der Gesellschaft, übersetzt in künstlerische Formen
→  „Out-of-the-Box“- Denken
→  eine hohe Sensibilität für Kunst und ihre Präsentationsformen
→  fließend Deutsch und Englisch (die beiden Arbeitssprachen des Festivals)
→  gute Organisationstalent, klares und schnelles Denken, Zuverlässigkeit bei der Einhaltung von Terminen und Flexibilität in unsicheren und sich ständig ändernden Situationen

Die steirischer herbst festival gmbh strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt, und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Vertreter:innen marginalisierter Perspektiven.

Allgemeine Angaben

Ort der Beschäftigung: steirischer Herbst festival gmbh, Sackstraße 17, 8010, Graz, Österreich

Der Kurator/die Kuratorin muss in Graz ansässig sein oder bereit sein, den Lebensmittelpunkt nach Graz zu verlagern.

Beginn der Beschäftigung: 1. Jänner 2023

Art der Anstellung: unbefristet
Arbeitszeiten: 40 Stunden pro Woche
Mindestgehalt: 2.900,– EUR brutto auf Basis 40h/Woche, Überzahlung nach Qualifikation und Erfahrung.

Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 15. August 2022 an Rita Puffer: puffer [​at​] steirischerherbst.at.

Ihre Bewerbungsunterlagen (alle Dokumente in einer PDF-Datei) sollten bestehen aus:

→  einem Anschreiben (maximal 1 A4-Seite) mit einigen Namen von Künstler:innen, mit denen Sie gerne sofort (bestehende Kontakte) und in Zukunft (Wunschliste) zusammenarbeiten möchten, sowie mit Themen und Ansätzen, die Sie interessieren;
→  einem Lebenslauf mit einer Zusammenfassung Ihrer Berufserfahrung als Kurator:in.