herbst. Theorie zur Praxis 2017

Magazin

G
Diskurs / Literatur / Bildende Kunst / Dokumentation
O
Ihre Bibliothek
 

Mit Beiträgen von Ghayat Almadhoun, Puneh Ansari, Martin Behr, Berlin, Esther Boldt, Reinhard Braun,
Kelly Copper, Giuseppe Di Salvatore, Peter Engelmann, Luigi Fassi, Anne Faucheret, Ditz Fejer, Martin Gasser, Marie-Hélène Gutberlet, Johanna Hierzegger, Florentina Holzinger, Eilfried Huth, Mette Ingvartsen, Omar Al Jbaai, Elfriede Jelinek, J&J, Veronica Kaup-Hasler, Armin Kerber, Isabel Lewis, Pavol Liska, Thomas Macho, Nature Theater of Oklahoma, Claus Philipp, Petra Poelzl, Walid Raad, Augustin Rebetez, Christian Scheib, Marcus Stiglegger, Sissel Tolaas

 

In deutscher und englischer Sprache


Zum zwölften Mal erscheint heuer das herbst-Magazin begleitend zum Festival. Und wie immer ist es kein Programmheft, das einzelne Arbeiten, Ausstellungen oder Projekte zusammenfassend erklärt. Vielmehr sucht es eine andere Art der Nähe – und findet sie durch Beiträge von am Festival Mitwirkenden. Durch Porträts und künstlerische Beiträge. Durch öffentliche Reflexion, Grenzüberschreitungen oder lautes Nachdenken. Durch theoretische Ausführungen, die aus den unterschiedlichsten Perspektiven das Leitmotiv „Where Are We Now?“ beleuchten. Zahlreiche Essays, Reportagen und Bildstrecken machen „herbst. Theorie zur Praxis“ zu einem eigenständigen Projekt des Festivals.